Vorstandschaft des SV Lalling im Amt bestätigt

Zur Generalversammlung am 27.11.2009 konnte Vorstand Markus Heining im Vereinslokal Dollmaier 64 Mitglieder des SV Lalling begrüßen. Darunter waren Ehrenmitglied Heinz Rothmeier sen., der Hundinger Bürgermeister Ferdinand Brandl, Fahnenmutter Elisabeth Dollmaier und Vereinswirt Hans Dollmaier. Der Lallinger Bürgermeister Sepp Streicher musste krankheitsbedingt leider absagen.

Nach der Gedenkminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder berichtete der Vereinsvorstand über die Aktivitäten und Arbeitseinsätzen des Sportvereins im abgelaufenen Vereinsjahr. Darunter fallen u. a. die Sanierung des Trainingsplatzes mit Einbau einer Bewässerungsanlage, das abgehaltene Sommerfest, das Weinfest, der Sportlerball sowie die Weihnachtsfeier mit Christbaumversteigerung. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern die das ganze Jahr über Ihre Arbeitskraft am Sportgelände mit einbrachten. Besonders bedankte er sich bei seinen Vorstandskollegen Hans Straßer, Horst Biebl und Stephan Straßer, die unzählige Stunden für den SVL arbeiteten.

Die aktuelle Mitgliederzahl ist sehr erfreulich. Mit derzeit 610 ist diese erstmals über die 600er Grenze gestiegen. An Anschluss an die Rede des Vorstands trug Kassier Horst Biebl den erfreulichen Kassenbericht vor und erläuterte den anwesenden Mitgliedern die finanzielle Situation des Vereins. Die beiden Kassenprüfer Rudi Oswald und Lothar Eder bescheinigten Biebl eine ordnungsgemäße Führung der Kasse. Als nächstes sprach der Abteilungsleiter der Sparte Volleyball und Rektor der Volksschule Lalling Gebhard Schöffmann ein Grußwort. Als Abteilungsleiter berichtete er, dass die Sparte Volleyball seit nunmehr 32 Jahren existiert und derzeit 25 Mitglieder hat. Als Rektor bedankte er sich bei der Vorstandschaft für die gute Arbeit die am Sportgelände geleistet wird und bescheinigte, dass die die Schulsportanlage vom Sportverein super gepflegt wird. Die Leiterin der Sparte Kinderturnen, Andrea Eder, berichtete, dass derzeit etwa 100 Kinder und Jugendliche in fünf Gruppen dem Turnen bzw. Tanzen nachgehen. Besonders die erst vor kurzem gegründete „Hip-Hop-Gruppe“ erfreut sich regem Zulauf, auch aus den Nachbargemeinden. Der jährliche Ausflug führte die Turner heuer ins PEB-Erlebnisbad nach Passau. Andreas Eder bedankte sich noch bei Ihren Gruppenleiterinnen und Helferinnen, die die einzelnen Gruppen leiten. Nach den Turnern trug AH-Leiter Günther Sitzberger seinen Bericht vor. In der Senioren Bezirksliga Ost konnte der Titel leider nicht verteidigt werden, aber immerhin wurde der vierte Platz erreicht. Die meisten Spiele 2009 absolvierte Peter Baranski (20) vor Josef Blüml (19) und Rudi Zellner (18.). Überragender Torschützenkönig wurde Lothar Penn, der in 15 Spielen 25x ins Schwarze Traf. Für das nächste Jahr wurden bereits wieder 27 Spiele ausgemacht und erstmals fährt die AH ins Trainingslager. Vorstand Heining bedankte sich bei Sitzberger dafür, dass auch die AH immer anwesend ist, wenn irgendwelche Arbeitseinsätze anstehen. Nach dem Bericht der AH folgte der Bericht von Jugendleiter Rüdiger Zollner.

Er verzichtete, auf die einzelnen Platzierungen genauer einzugehen, dafür machte er Werbung für die Jugendspiele und appellierte an die Mitglieder, sich auch wieder einmal Spiele der Nachwuchsmannschaften anzusehen, weil auch dort teilweise schon sehr schöner Fußball gezeigt wird. Er bedankte sich bei den Eltern, die die Jugendlichen zu den Auswärtsspielen fahren. Leider sind dies meistens die gleichen. Er hofft, dass auch mal andere Eltern ihre Kinder zu den Spielen begleiten. Zollner bedankte sich bei den Trainern, die die derzeit ca. 120 Jungs und Mädels sehr gut betreuen. Dies sind Siegfried Straßer II (A1- Jugend), Albert Müller (A2- Jugend), Rupert Simmerl und Siegfried Straßer I (C- Jugend), Helmut Duschl und Manfred Bail (D- Jugend), Christian Oswald und Hans Hüttinger (E1), Erwin Lallinger und Detlev Schwarz (E2), Konrad Weber, Franz Götz und Josef Achatz (F1) sowie Hans Schreiner (F2). Die B- Juniorinnen werden vom Jugendleiter selbst trainiert. Zur Seite steht ihm Florian Eginger. Der Fußballabteilungsleiter Lothar Penn gab einen kurzen Rückblick über das Jahr 2009. Mit zwei Siegen startete die 1. Mannschaft gut ins Fußballjahr. Durch Verletzungen und Sperren gab es dann allerdings leider eine lange Serie ohne Siege, die sich bis in die laufende Saison durchzog. Nach sechs Spielen stand gerade einmal 1 Punkt zu buche. Zum Glück hat die Mannschaft in den letzten Spielen die Kurve gekratzt und sich mittlerweile auf Platz 7 nach vorne gearbeitet. Die 2. Mannschaft wurde in der abgelaufenen Saison Meister der Reserverunde und hat als aktuell Vierter auch noch alle Möglichkeiten nach Vorne. Penn hofft, dass der vom Verein eingeschlagene Weg so weiter gegangen wird, dass keine auswärtigen Spieler für Geld verpflichtet werden, sondern dass ausschließlich Spieler aus der eigenen Jugend eingesetzt werden, so wie es momentan der Fall ist. Er danke den Trainern und Betreuern für die gute Zusammenarbeit. Für den verhinderten Trainer Andreas Kölbl berichtete Co-Trainer Richard Zitzelsberger, dass in der laufenden Vorrunde 50 Trainingseinheiten abgehalten wurden, an denen trotz etlicher langzeitverletzten und angeschlagenen Spieler durchschnittlich 18 Spieler teilnahmen. Er hofft, dass in der Rückrunde weiterhin mit so viel Elan weitergearbeitet wird.

Der Hundinger Bürgermeister Ferdinand Brandl nahm im Anschluss die Neuwahlen vor. Im Großen und Ganzen hat es keine Veränderungen gegeben. Nur für den Ausschuss stand Martin Reitberger nicht mehr zur Wahl und Armin Steinbeißer rückte für ihn nach. Sämtliche Wahlen waren einstimmig. Die Vorstandschaft setzt sich aus Markus Heining (1. Vorstand), Hans Straßer (2. Vorstand), Horst Biebl (Kassier) und Stephan Straßer (Schriftführer) zusammen. In den Ausschuss wurden gewählt, Kai Eginger, Siegfied Klampfl, Christian Oswald, Lothar Penn, Günther Sitzberger, Armin Steinbeißer, Siegfried Straßer I, Siegfried Straßer II und Rüdiger Zollner. Auch alle Abteilungsleiter wurden im Amt bestätigt. Dies sind: Lothar Penn (Fußball), Andrea Eder (Kinderturnen) und Gebhard Schöffmann (Volleyball). Jugendleiter bleibt Rüdiger Zollner. Als Platzkassiere wurden Kai Eginger, Xaver König und Rudi Oswald gewählt, Kassenprüfer bleiben Rudi Oswald und Lothar Eder. Als Streumeister wurde Georg Eder bestätigt und neuer Fahnenjunker ist Frank Rothkopf.

Brandl bedankte sich auch im Namen seines Lallinger Kollegen Streicher bei allen, die dazu beitragen, dass der Verein so gut da steht. Er hofft, dass auch in Zukunft so viel Wert auf die Jugendarbeit gelegt wird und ist sehr froh, dass aktuell so viele Kinder dem Leder nachjagen. Er weis, dass sie beim SV Lalling in den Besten Händen sind. Er wünscht dem Verein in den nächsten Jahren viel Erfolg und den aktiven Fußballern viel Spaß und vor allem eine Verletzungsfreie Zeit. Mit Bürgermeister Streicher habe er sich außerdem abgesprochen, dass beide einen Spielball spenden.

Bevor sich Heining im Anschluss für das Vertrauen bedankte und versprach, dass die Vorstandschaft auch weiterhin alles versuchen wird, um den Sportverein nach vorne zu bringen, dankte er Ferdinand Brandl für die Durchführung der Neuwahlen und natürlich für die Ballspenden. Als großes Ziel für die nächsten Jahre nannte Heining den Bau eines Sandplatzes, was aber sicherlich noch ein paar Jahre dauern wird. Da es keine Wünsche und Anträge gab, bedankte er sich nochmals bei allen die über das gesamte Jahr unentgeltlich für den Sportverein arbeiten und beendete die Sitzung.